Payday Loans
payday loans
 

Műanyag és Gumi

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Startseite 2014 August
E-Mail Drucken PDF
b_1408_231x316
Was profitieren die Kunststoffverarbeitungsfirmen aus dem Aufschwung der Autoindustrie?

Die Bauindustrie wächst endlich und da die Basis eine undenkbar niedrige Zahl ist, ist das Wachstum zweistellig. Dabei spielen die staatlichen Aufträge und Rekonstruktionen mit bedeutenden EU-Mitteln eine entscheidende Rolle. Die Straßen und Plätze von Budapest und Städten auf dem Lande wurden erfrischt, die Wärmeisolierungsprojekte von Hochhäusern gehen langsam weiter, aber der Privatsegment und die Bevölkerung sind immer noch inaktiv. Es sind immer noch Baulücken und Skelettgebäude in der Hauptstadt.

Der Nachwind für die Kunststoffindustrie wäre also günstig. Der Bau von Betriebshallen und Lagerhäuser setzte sich bei manchen Unternehmen mit ausgezeichnetem Ergebnis fort.

In der gesamten Kunststoffverarbeitung machten die Kunststoffprodukte für die Bauindustrie 17% im Jahre 2013 aus – genauso wie 2012 –, die durch 80 Gesellschaften hergestellt wurden. In Europa war diese Zahl 20,5%. Die verarbeitete Menge war 135.100 Tonnen.

In dem Sektor herrscht vorsichtiger Optimismus, neue Projekte werden vorbereitet, und wir hoffen, dass die Zahlen des nächsten Jahres die positiven Erwartungen unterstützen werden.

Bis dahin bieten wir interessante Artikel über die Kunststoffanwendungen der Bauindustrie in den letzten 80 Jahren, Eigenschaften von EPS, vielseitige Einsatzmöglichkeiten von WPC und die Fertigung von Kunststoffrohren und -profilen an.

Dr. Macskási, Levente, Chefredakteur

Was profitieren die Kunststoffverarbeitungsfirmen aus dem Aufschwung der Autoindustrie?

 

Die Bauindustrie wächst endlich und da die Basis eine undenkbar niedrige Zahl ist, ist das Wachstum zweistellig. Dabei spielen die staatlichen Aufträge und Rekonstruktionen mit bedeutenden EU-Mitteln eine entscheidende Rolle. Die Straßen und Plätze von Budapest und Städten auf dem Lande wurden erfrischt, die Wärmeisolierungsprojekte von Hochhäusern gehen langsam weiter, aber der Privatsegment und die Bevölkerung sind immer noch inaktiv. Es sind immer noch Baulücken und Skelettgebäude in der Hauptstadt.



Der Nachwind für die Kunststoffindustrie wäre also günstig. Der Bau von Betriebshallen und Lagerhäuser setzte sich bei manchen Unternehmen mit ausgezeichnetem Ergebnis fort.



In der gesamten Kunststoffverarbeitung machten die Kunststoffprodukte für die Bauindustrie 17% im Jahre 2013 aus – genauso wie 2012 –, die durch 80 Gesellschaften hergestellt wurden. In Europa war diese Zahl 20,5%. Die verarbeitete Menge war 135.100 Tonnen.



In dem Sektor herrscht vorsichtiger Optimismus, neue Projekte werden vorbereitet, und wir hoffen, dass die Zahlen des nächsten Jahres die positiven Erwartungen unterstützen werden.



Bis dahin bieten wir interessante Artikel über die Kunststoffanwendungen der Bauindustrie in den letzten 80 Jahren, Eigenschaften von EPS, vielseitige Einsatzmöglichkeiten von WPC und die Fertigung von Kunststoffrohren und -profilen an.

Dr. Macskási, Levente, Chefredakteur



Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 26. August 2014 um 13:41 Uhr  

Sprache wählen

MagyarEnglishDeutsch

Express Polymer Letters

  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow
  • An Image Slideshow